Newsletter

Gemeinsam Wohnen im Hof der Familie

Neue Wohnungen sind das derzeit wichtigste Thema. Ein besonders interessantes Projekt ist der „Hof der Familie“. Er schafft Wohnraum für Jung und Alt. Insgesamt sind 30 bis 50 Wohnungen vorgesehen. Der Einzug ist für 2023 geplant.  Wer dabei sein will, sollte sich jetzt anmelden.

Entstanden ist das Ganze aus dem Verein Haus der Familie. Dort gibt es in jedem Jahr ein Thema, mit dem man sich beschäftigt. Vor vier Jahren fand sich eine Arbeitsgruppe zum Thema Wohnen und Leben im Alter zusammen. Nach vielen Vorträgen, Recherchen und Besuchen bei bereits realisierten Projekten wurde die Idee immer konkreter: Niemand will später in ein Altersheim, alle wollen auch später Kontakt mit der Jugend im täglichen Leben. Die Realisierung eines Mehrgenerationen-Wohnhofes sollte es werden. Am 2.September 2016 gründete eine bunte Truppe von 17 Interessierten die Genossenschaft Hof der Familie eG i.G.

Arm und reich, groß und klein, Alteingesessene und neu Hinzugezogene. Sie wollen in einer offenen Gesellschaft in einer verbindlichen Nachbarschaft leben und wohnen. Alle Generationen sind vertreten: Jeweils ein Drittel bis 40 Jahre, 40 bis 60 Jahre und  älter 60 Jahre. Jeder kann und soll sich einbringen: momentan bei der Schaffung der individuell gewünschten Rahmenbedingungen, später durch die Gestaltung seines neuen Zuhause und gemeinsame Aktivitäten, je nach Interesse. Kinder sind ausdrücklich willkommen. Weiteres Ziel ist es, bezahlbar zu wohnen: Erst günstig finanzieren, dann günstig mieten. 

Durch die Form der Genossenschaft wird keine bestimmte Wohnung erworben, sondern man erhält durch die Beteiligung an der Genossenschaft ein Wohnrecht. Somit ist jedes Mitglied Miteigentümer und Mieter zugleich. Das Zusammenleben ist bereits im Vorfeld sehr gut geregelt. Neben einem Pflichtanteil können auch freiwillige Anteile erworben werden, die verzinst werden. Wer frühzeitig dabei ist, hat auch die besten Chancen seine Wunschwohnung zu erhalten und zu gestalten. Momentan ist der Belegungsausschuss sehr aktiv, eine der Arbeitsgruppen des Hof der Familie. Erst kürzlich konnten vier neue Mitglieder begrüßt werden. Weitere Kennenlerngespräche finden zur Zeit regelmäßig statt. Vor allem in der jüngsten Altersgruppe bis 40 Jahre gibt es noch freie Plätze.  

Mit Rondorf Nord-West bietet sich die Chance, dass endlich ein passendes Grundstück gefunden wird. In der Planung ist von der Erschließungsgesellschaft Amelis bereits ein Grund mit dem Signet ‚Mehrgenerationen-Wohnhof‘ vorgesehen. Der Hof der Familie unterstützt die Bürgerwerkstatt der Dorfgemeinschaft sehr aktiv beim Ringen mit der Stadt Köln um den Ausbau der Infrastruktur von Rondorf, damit Rondorf endlich an die Stadtbahn angeschlossen wird und einen schönen Platz im Ortszentrum erhält. Weitere Interessenten sind herzlich willkommen! Infos: www.hdf-eg.koeln.

Email: info@hdf-eg.koeln und stellen Sie Ihre Fragen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.