Allgemein

Einladung zur Konferenz: Mobilität ist alles

In mehreren hochwertigen workshops diskutiert die Sozialraumkonferenz Rondorf/Mechenisch am Mittwoch, 8. Mai  in der Grundschule in Rondorf, Adlerstrasse,  das Thema „Mobilität“ mit den Leitfragen: Wer bewegt uns? Wie bewegen wir uns? Was wollen wir bewegen? Einzelaspekte sind zum Beispiel: Bewegt älter werden. Bewegungsräume für Kinder und Jugendliche. Arbeit und Mobilität. Modernes Mobilitätskonzept für Rondorf.

Das Thema Mobilität bewegt den Sozialraum. Gemeinsam wollen wir etwas in Bewegung bringen.

Mobilität hat viele Facetten. Ob gesund aufwachsen oder die Mobilität im Alter erhalten, der tägliche Weg zur Schule, Arbeit oder zu Ämtern, die Suche nach Personal für Einrichtungen im Sozialraum, die Frage der Integration bei begrenzter Infrastruktur. Wer in Meschenich oder Rondorf lebt oder arbeitet, kann dazu viel berichten. Die Sozialraumkonferenz nimmt das Thema Mobilität in den Blick und beleuchtet besonders die gesundheitlichen und sozialen Fragestellungen. Wir möchten Austausch ermöglichen, Erfahrungen teilen und gemeinsam Ideen entwickeln. Wir möchten den Menschen aus dem Sozialraum Gehör verschaffen und Bedarfe adressieren. Hierzu haben viele Akteure aus dem Sozialraum an der Gestaltung der Veranstaltung mitgewirkt und Arbeitsgruppen vorbereitet. So werden Vertreter*innen der Kölner Caritas, der Sporthochschule Köln, die Seniorenkoordination Rodenkirchen und der Stadtsportbund Köln als Akteure mitwirken. Aus Rondorf wirken die Willkommensinitiative Rondorf, die Dorfgemeinschaft Rondorf e.V. sowie das Haus der Familie e.V. mit.

Beginn ist um 15.30 mit Infoständen zu den Workshopthemen. Danach führt Harald Rau, Dezernent für Soziales, Integration und Umwelt der Stadt Köln gemeinsam mit Monika Kuntze, Caritas Köln, in die Thematik ein. Anwesend sind weiter u.a. Mike Homann, Bezirksbürgermeister Rodenkirchen; Hubertus Tempski, Bürgeramtsleiter Rodenkirchen; Verena Aurbek, Sozialraumkoordinatorin Meschenich Rondorf.

Im workshop Gesundheit stehen im Zentrum der Debatte:

– Bewegt älter werden in Rondorf-Meschenich

– Bewegung/Bewegungsräume im Quartier für Kinder in Kita und Grundschule (0 bis 12

Jahre)

Der workshop Soziales und Integration stellt sich folgenden Kernfragen:

-Mobilitätshemmnisse für Neuzugewanderte in Meschenich und Rondorf – Integration in

Randlage?

– Ein mobiles Volk will ankommen – rumänische Frauen in Meschenich

Der workshop Infrastruktur Freizeit, Schule und Beruf diskutiert:

-Grenzgänger zwischen Köln, Brühl, Hürth, Wesseling: Was gibt es (nur) nebenan und wie

kommen wir hin?

– Jugend – Schule – Ausbildung. Hin und weg – Aber wie?

– Fachkräfte und Ehrenamtler. Ausschlusskriterium Arbeitsweg. „Ich würde ja gerne hier

arbeiten, aber komme nicht hin.“

-Entwicklung eines nachhaltigen Mobilitätskonzepts für Rondorf

Im workshop Demokratie – Beteiligung lautet eine der Kernfragen:

– „Kinder bringen etwas ins Rollen“ Beteiligungsprozesse unterstützen

Anmeldung  mit Angabe des gewünschten workshops: sozialraumkonferenz@caritas-koeln.de

Rückfragen: Verena Aurbek, Caritasverband für die Stadt Köln e.V., Sozialraumkoordinatorin

Tel.: 0178 9094 730 E-Mail:Verena.Aurbek@caritas-koeln.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.